Herzlich willkommen an der Paulus van Husen -Schule

Die Schule für fünf Dörfer


Schule trifft Wirtschaft

"Ich war sehr aufgeregt, aber es war super !" berichtet Leonie nach ihrer Vorstellungsrunde mit Christian Grethold vom Unternehmen 2G aus Heek. 2 Tage lang haben Wirtschaftsvertreter aus der Region mit den Schülern der Jahrgangsstufe 9 Vorstellungsgespräche vorbereitet und simuliert. Organisert durch den Rotary Club Coesfeld bekamen die Schüler*innen einen realistischen und konstruktiven Einblick in Vorbereitung und Ablauf von Vorstellungsgesprächen mit "echten" Chefs.

Am ersten Tag wurden die Gespräche vorbereitet und wichtige Hinweise zum Ablauf erarbeitet. In der zweiten Einheit kam dann der Praxisteil. Christian Grethold von 2G, Clemens Heddier von Heddier Elektronik GmbH, Rechtsanwalt Jan Lütkemeier,  Herr Dr. Bockhorst vom Hautzentrum Dülmen und Herr Dr. Steimann, Chefarzt der Christopherus Klinik Coesfeld,  führten Gespräche durch und gaben Hinweise zu Inhalten und Auftreten in Vorstellungsgesprächen. Für diese Gespräche kamen die Schüler extra im passenden Style, und sorgten so auf dem Schulhof für einiges Aufsehen.

Am Ende des zweiten Tages zeigten sich sowohl die Schüler*innen, als auch die Firmenvertreter sehr zufrieden. "Gern kommen wir nächstes Jahr wieder und bis dahin freuen wir uns bis dahin über jeden Praktikanten" betonte Herr Dr. Steimann von den  Christopherus Kliniken.


Elterninformation für die Programmumstellung bei den Essensbestellungen und der Preisanpassung


Jahrgang 10 zurück von Berlinfahrt !


Erschöpft aber zufrieden und mit zahlreichen spannenden Erfahrungen ist die Jahrgangsstufe 10 aus Berlin zurückgekehrt. "Coole Sache, muss ich wieder hin", kommentierte Paul die Klassenfahrt und erhielt klare Zustimmung von seinen Klassenkameraden.



Tafelprojekt ein voller Erfolg

 

Am letzten Dienstag war es so weit: Die Lebensmittel und Pflegeprodukte, die die Schülerinnen und Schüler unserer Schule in Osterwick und Legden gesammelt haben, wurden von der Tafel abgeholt.  Es sind insgesamt 18 volle Kartons zusammengekommen! Ein tolles Ergebnis!

Herzlichen Dank an alle, die etwas dazu gegeben haben!

Und: Herzlichen Dank an die Klassen 7a und 7b, die dieses Projekt so engagiert durchgeführt haben!

 



Kleine Überraschung im Seniorenstift

Eifrig gebacken wurde in den Hauswirtschaftskursen in der letzten Woche. Freuen durften sich darüber die Bewohner des Seniorenstifts in Osterwick, als einige Schüler ihnen Kostproben vorbeibrachten. Einen schönen Advent !


Adventsaktion der Paulus van Husen-Schule

Die Tafel bewahrt überschüssige, qualitativ gute Lebensmittel vor der Vernichtung und gibt sie weiter an Menschen, die in Not sind.

Seit Corona hat die Tafel mit besonderen Problemen zu kämpfen: Die Zahl der Bedürftigen hat deutlich zugenommen, ehrenamtliche Helfer sind ausgefallen, weil sie zur Risikogruppe gehören, die Umsetzung der Hygienemaßnahmen hat hohe zusätzliche Kosten verursacht…

Aus diesem Grund möchten wir die Ahauser Tafel in ihrer Arbeit unterstützen. Die Schülerinnen und Schüler, die sich beteiligen möchten, bringen bis zum Freitag, den 10.12.2021, haltbare Lebensmittel und Pflegeprodukte mit zur Schule und legen sie in die Sammelkartons.

Mitgebracht werden können z.B. Kaffee, Tee, Reis, Nudeln, Zucker, Trockenobst, Konserven, Öl, Plätzchen, Süßigkeiten, Shampoo, Duschgel, Deo, Körperlotion… . Sie werden am Dienstag, den 14.12.2021, von Mitarbeitern der Tafel abgeholt, damit die Lebensmittel noch vor Weihnachten ausgegeben werden können.

Vielen Dank an alle Teilnehmer.


Absage Tag der offenen  Tür

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler,
in den letzten Tagen wurde viel vorbereitet und viele tolle Ideen sind für den Tag der offenen Tür entstanden und sind in der Vorbereitung gewesen. Es wurde viel eingekauft und viel durch die Gegend transportiert. Am Ende müssen wir uns der aktuellen Realität stellen und erkennen, dass die Corona-Pandemie leider nicht vorbei ist, sondern in einem Maße an Fahrt gewinnt, die neutral betrachtet sehr Besorgnis erregend ist.
Nach vielen Gesprächen, Telefonaten und Bewertungen von aktuellen Infektionszahlen ist die Entscheidung gegen die Durchführung des Tags der offenen Tür keine Entscheidung gegen diese Schule, sondern eine Entscheidung für die Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten. Ich bedauere die Entscheidung der Absage zutiefst, möchte aber noch einmal deutlich machen, dass sich am Ende die persönlichen Interessen und Meinungen von einzelnen Personen (damit auch die des Schulleiters) hinter der Gesamtverantwortung einfinden müssen.
Ich weiß und es schmerzt mich umso mehr, dass die wunderbare Arbeit in den letzten Wochen und Monaten, u.a. die Durchführung von großartigen Grundschultagen, das Tafelprojekt, die Zusammenarbeit mit dem Heimatverein in Legden und vieles mehr mit dieser Entscheidung einen harten Dämpfer erleidet. Dennoch möchte ich uns alle ermuntern, dass wir genau dort weitermachen und weiter daran arbeiten, dass die PvH in der Öffentlichkeit so intensiv wie lange nicht mehr wahrgenommen wird.
Wir werden in den nächsten Tagen noch einmal in die Grundschulen gehen und den Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen diese Entscheidung persönlich überbringen. Des Weiteren werden wir alle interessierten Eltern und Erziehungsberechtigten in anderer Form in die Schule einladen und in einem etwas anderen Rahmen die Schule präsentieren. Der Infoabend am 30.11.2021 wird auf Dienstag, den 18.01.2022 verschoben.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht herzlich bei allen Eltern und Erziehungsberechtigten bedanken, die Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit am Samstag bereits signalisierten hatten. Ich weiß, dass auch hier schon viele Vorbereitungen gelaufen sind. Ich freue mich sehr und bin stolz darauf, dass die PvH eine solch engagierte Elternschaft hat.

Vielen Dank dafür.
Ich wünsche uns allen für die Wochen bis Weihnachten, dass wir trotz steigender Zahlen die Normalität an unserer Schule weiter aufrechterhalten können und dass wir alle gesund bleiben.
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen und euch selbstverständlich zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
K. Kasche
(Schulleitung)


Die Grundschüler schauen vorbei

Heute waren die Grundschüler der 4. Klasse aus Asbeck und Legden bei uns zu Gast. Mit viel Spaß und tollen Aktionen  bekamen die Grossen aus den Grundschulen einen ersten Einblick. "Coole Schule" meint Max, nachdem sich die Türen hinter ihm schließen. Bis bald.  



Voller Einsatz beim Fussballprojekt

Fußballbegeisterte Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen 5-7 erlebten in dem Fußballprojekt einen abwechslungs- und erlebnisreichen Tag.

Unter der Leitung des Lizenztrainers Luca Mastrangelo von der Fußballschule "Ballkontakt" aus Essen lernten die Kinder viele Facetten des modernen Fußballtrainings kennen. Mit großer Begeisterung, Spaß und viel Ehrgeiz wurden verschiedene Übungs- und Spielformen mit und ohne Ball gemeistert, wobei der Teamgeist und das Fair Play immer im Vordergrund standen. Natürlich durfte an einem solchen Tag kleine Abschlussspiele nicht fehlen.

Mit einem Mannschaftsfoto endete schließlich für alle Beteiligten ein toller Tag. Das Feedback der Kinder war überragend und alle waren sich einig: »Einen Fußballtag wollen wir auch im nächsten Schuljahr.«

Die Schule erhielt zudem Lederfußbälle und Urkunden.

Bedanken möchte sich die Schule ganz besonders bei allen Sponsoren, die diesen Tag ermöglicht haben.


Wir wünschen schöne Herbstferien

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

vielleicht mag sich der eine oder andere von euch und Ihnen noch daran erinnern – am 18.08.2021 hat das Schuljahr 2021 begonnen. Inzwischen sind gut 7 Wochen vergangen. Gefühlt eine halbe Ewigkeit, nüchtern betrachtet nur 7 Wochen.

Dennoch waren die letzten Wochen sehr ereignisreich und fordernd. Neben der Pandemie mussten wir eine nicht gewollte Umstrukturierung im Stundenplan vornehmen, was trotz anderer Planungen wieder zu einer nicht gewollten Unruhe führte. Neben Covid 19 haben Ihre Kinder den ganz normalen Schulalltag meistern müssen. Dieses ist trotz aller Herausforderungen mit großer und kleiner Hilfe gelungen. Deshalb gilt an dieser Stelle allen Schülerinnen und Schülern der PvH mein Dank und meine Anerkennung. Aber auch Ihnen als Eltern und Erziehungsberechtigte gilt mein Dank für die Unterstützung.

Gerade mit dem Blick auf die kommenden Aufgaben und Herausforderungen, wünsche ich euch und Ihnen für die anstehenden Ferien eine gute Zeit. Ich wünsche allen, dass sie Zeit finden für die Dinge, welche in den letzten Wochen liegen geblieben sind. Ich wünsche allen ausreichend Zeit zur Erholung, Zeit, um abzuschalten und neue Kräfte zu tanken. Obwohl ich über das Wetter keine Macht habe, wünsche ich trotzdem allen, dass es ausreichend Tage mit viel Sonne und ein bisschen Wind gibt. Manchmal tut so eine Brise bei Sonnenschein richtig gut.

Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben mit euch und freue mich auf ein Wiedersehen am 25. Oktober. Mit der Wiederaufnahme des Unterrichtes am 25.10.2021 werde ich alle am Schulleben Beteiligten über den weiteren Verlauf des Schulhalbjahres in einem Infoschreiben in Kenntnis setzen. Bis dahin bleibt ihr liebe Schülerinnen und Schüler, bleiben Sie gesund und munter!

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Kasche

(Schulleiter)


Erneut klarer Sieg für PvH

 

Auch in der jüngeren Wettkampfklasse III setzte sich die Schülermannschaft der PVH am vergangenen Dienstag gegen das Georgianum aus Vreden durch. Dieses Mal bestand die Mannschaft aus Schülern der Jahrgangsstufen 7 und 8. Unter optimalen Bedingungen wurde das Spiel um 9.15 Uhr auf der Sportanlage in Legden angepfiffen und die PVH legte gleich munter los. Früh fiel das 1:0 für die PVH durch Maurice. Die Gäste ließen sich aber nicht beirren und kombinierten sich sehenswert vors Tor. Es war unserem Torwart Mika zu verdanken, der in einer 1 gegen 1 Situation mit dem gegnerischen Stürmer durch einen starken Reflex den Ausgleichstreffer verhinderte.

 

Deutlich abschlusssicherer zeigte sich der Sturm der PvH. Hier wurde jede Chance genutzt und das Ergebnis wurde durch ein Doppelpack von Gergö auf 3:0 in die Höhe geschraubt. In der Folge war man sich vermutlich zu sicher, dass das Erreichen der nächsten Runde ein Selbstläufer wird. Die Konsequenz war das 3:1 in Folge eines Handelfmeters und das 3:2 noch vor der Pause.

 

Das wollte die PVH in der zweiten Halbzeit wieder gut machen und konzentrierter sein. Doch zunächst erzielte das Georgianum den Ausgleichstreffer. Unerschrocken spielte der Gastgeber weiter und mit einem Doppelschlag durch Gergö und Maurice wurde eine sichere Zwei-Tore-Führung wiederhergestellt. Die weiteren Tore erzielten erneut Gergö und Ene. Zwischenzeitlich gelang den Gästen noch das 6:4. Somit zieht die PVH mit einem 7:4 Sieg in die nächste Runde ein.

 

 

 


PVH genießt spannenden Tag im Zoo

"Super Schultag" urteilt Jason aus der 9a über den vergangenen Montag ähnlich wie viele andere Schüler*innen der Paulus van Husen-Schule. Die gesamte PVH durfte an diesem Tag dank einer großzügigen Spende einen Ausflug in den Münsterschen Zoo genießen. Mit sechs Bussen brachen die gesamte Schule inklusive Lehrer, pädagogische Mitarbeiter und Hausmeister auf und verbrachten einen sensationellen Tag in Münster. Ausgestattet mit einem Plan und einem Zooquiz erforschten die Schüler*innen die aufregende Tierwelt, und übersahen dabei nicht das reichhaltige Angebot von Spielplätzen und Imbissständen. "Können wir jederzeit wieder machen" fand Evelyn aus der 5a. Gern. 


PVH setzt sich deutlich gegen Vredener Gymnasium durch

Am 16.09.21 trafen bei den Kreismeisterschaften in der WK II im Fußball die PVH-Schule und das Georgianum aus Vreden aufeinander. Gespielt wurde um 9 Uhr mit zwei Halbzeiten je 40 Minuten auf dem Rasenplatz der Sportanlage in Legden. Unsere Auswahl bestand aus Schülern, die den 8., 9. und 10. Jahrgang unserer Schule besuchen.

Voll motiviert legten die Schüler los und erzielten schnell das 1:0 durch Issa. Doch leider gab dieses frühe Tor nicht die nötige Sicherheit. Die Vredener wurden stärker und kombinierten sich das ein oder andere Mal sehenswert vor das Tor der PVH. Häufig ging es bei den Angriffen über die linke Seite. Über diese fiel dann auch der verdiente Ausgleichstreffer. Doch aus dem nichts erzielte die PVH durch einen platzierten Fernschuss die erneute Führung. Der Torschütze war unser „10er“ Bastian.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

In der 2. Halbzeit hatte die PVH dann einen besseren Zugriff im Mittelfeld, sodass der Gegner sich nicht mehr so leicht vor unserem Tor kombinieren konnten. Folglich blieben größere Torchancen eher Mangelware.

Nach einer schönen Kombination über unsere linke Seite und einem Querpass stand Finn dann völlig frei und brauchte nur einzuschieben. Das 3:1 gab uns dann Sicherheit und die Moral der Gegner war gebrochen. In der Folge schraubten wir das Ergebnis durch einem gefühlvollen Heber von Issa, einem Schuss vom 16er von Finn und erneut Issa in die Höhe.

Am Ende stand mit dem 6:1 ein Sieg zu buche, der aber die Kräfteverhältnisse nicht widerspiegelt.


Die Buspaten in neuen Westen

Die Buspaten der Paulus van Husen-Schule in ihren neuen Westen“ Auch die Busfahrer zeigten sich begeistert gegenüber dem Buspatenprojekt“

Viele Schüler*innen der Paulus van Husen-Schule sind auf die Nutzung der Schulbusse angewiesen. Mit Blick auf die Verkehrssicherheit sowie den gefahrlosen (und möglichst stressfreien) Einstieg der Schüler*innen hat die Sekundarschule daher im August 2021 das Buspatenprojekt reaktiviert.

Um die Buspaten – Schüler*innen des 6. Jahrgangs - auf ihren Einsatz vorzubereiten, haben wir uns im Vorfeld einige Male getroffen. Hier konnten sich die Schüler*innen mit den Aufgaben eines Buspaten vertraut machen und bekamen die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen in den entsprechenden Situationen auszutauschen. Zudem besuchten wir gemeinsam die Jahrgänge 5, um die Paten dort vorzustellen. Besonderer Fokus wird hier auf Probleme bzw. auf vorbeugende sinnvolle Abläufe und Strukturen sowie die Vorbildfunktion der Buspaten gelegt.

Im Schulalltag ist es die primäre Aufgabe der Buspaten, insbesondere für die 5. Jahrgänge als Ansprechpartner/in bei der Orientierung an der Bushaltestelle sowie in Problemsituationen zur Verfügung zu stehen.


Die neuen 3 G - Regeln

Die 3 G-Regel gilt ab sofort auch für das Betreten der Schule. Nachdem die neue Coronaschutzverordnung am vergangenen Freitag in Kraft getreten ist, gelten folgende Regelungen: Von allen Anwesenden – Lehrkräften, Schülern, nichtpädagogisches Personal, Besucher, Gäste  – ist durchgehend ein Mund- und Nasenschutz (FFP-2-Maske oder medizinische Maske) zu tragen. Zusätzlich ist vor Eintritt in die Schule ein 3-G-Nachweis (genesen, geimpft oder getestet) vorzulegen. 

Wenn kein Impfnachweis vorliegt, werden die Schüler*innen weiterhin regelmäßig getestet !

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Kasche

(Schulleiter)


Jahrgang 8 und 9 erhalten Einblicke ins Handwerk

Am vergangenen Freitag konnten die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 und 9 erste Einblicke in verschiedene Handwerksberufe gewinnen. Insgesamt 13 verschiedene Handwerksbetriebe aus Legden und Rosendahl präsentierten sich auf dem Schulgelände und boten den Schüler*innen die Möglichkeit sich einen Vormittag in eine Reihe von Handwerken auszuprobieren. Die Aktion wurde von Seiten der Lehrer, Betriebe und Schüler sehr positiv aufgenommen. Auch einige Praktikumsverträge wurden gleich vor Ort abgeschlossen. Tolle Aktion !

 



Die Qual der Wahl … der Wahlpflichtbereich an der Paulus van Husen - Sekundarschule

Zum Startder Powerpoint Präsentation auf das Bild klicken


Und jetzt kommt ein Karton



Mensa wieder geöffnet !

Informationen über Mensa Legden/Osterwick
Kiosk Legden/Osterwick - Mensa Legden/Osterwick

 

Die Mensa in Legden und die Mensa in Rosendahl-Osterwick werden nächste Woche am Montag, den 26.04.2021 und am Mittwoch, den 28.04.2021 wieder geöffnet (Bitte Gruppeneinteilung beachten).
Es stehen 2 Menüs zur Auswahl.

 

Die Anmeldungen können bis Donnerstagnacht 24 Uhr bei Meal-o eingegeben
werden.


Der Kiosk in Legden und Osterwick ist ab Montag, den 19.04.2021 heute geöffnet.
.

Download
Sitzplan Mensa Legden
Entwurf-Infoschreiben_Mensa-Legden-Sitzp
Adobe Acrobat Dokument 285.1 KB
Download
Anleitung für Essensbestellung
Formular für meal-o_Info Aufladen Homepa
Adobe Acrobat Dokument 106.3 KB

Download
Anlage zur Anmeldung Betreuung ab dem 12
Adobe Acrobat Dokument 558.7 KB



Wie läuft das Homeschooling? Die Presse berichtet.


Die Paulus van Husen-Schule ist nicht nur eine Schule, sondern ein Lern-und Lebensort für alle, die dort zur Schule gehen und arbeiten. Eine große Gemeinschaft lernt, spielt, diskutiert, experimentiert, präsentiert, kocht und macht noch vieles mehr. Hier finden (t) Sie/Ihr einige Videos, die einen Einblick geben in die Lebendigkeit des Schullebens unserer Schule: Videos

Wir sind Lehrer*innen geworden, weil ...




Grosse Kunst beim Malwettbewerb

Glückliche Gewinner präsentieren Ihre Kunstwerke. Die Volksbank Gronau - Ahaus eG hat zu einem Malwettbewerb mit dem Titel "Glück ist ... " aufgerufen. In Legden haben Martin Twyhues, Paula Grauthoff und Jan Hommel den Wettbewerb gewonnen. In Osterwick überzeugten Veronika Rombach und Ella Beckmann mit Ihren Bildern. Herzlichen Glückwunsch. 


Neuer Name - Tolle Feier

In einer sowohl feierlichen, als auch humorvollen Veranstaltung, wurde der Schule offiziell ihr neuen Name übergeben. Herr Kasche betonte als Schulleiter in seiner Rede die Bedeutung einen so mutigen und überzeugten Namensgeben für unsere Schule gefunden zu haben. In Zeiten wachsender Radikalisierung bedarf es Mut Stellung zu beziehen für persönliche Freiheit und Toleranz. Dafür steht Paulus van Husen wie kaum ein anderer.

Auch der Rosendahler Bürgermeister Christoph Gottheil und Landrat Dr. Christian Pellengar zeigten sich begeistert von der Wahl des Namensgeber. "Paulus van Husen zeigte Haltung und Menschlichkeit in einer Zeit, in der es Mut bedurfte", machten die politischen Vertreter in Ihrem Vortrag deutlich.  

Als Vertreter des Lehrkörpers bedankte sich Andreas Wellenbüscher ausdrücklich bei Herrn Dr. Manfred Lütz,  dem Großneffen Paulus van Husens,  für sein Kommen und sein Engagement für unsere Schule. "Vom ersten Telefonat an zeigte sich Herr Dr. Lütz begeistert von der Idee, und machte damit den weiteren Weg einfach für uns".

Besonders gut kam dann noch der Beitrag eines Schülervertreters an. Anton Kelliger aus der Jahrgangsstufe 9 würdigte die Umbenennung in "Paulus van Husen-Schule", und betonte die Wichtigkeit sich auch in Zukunft intensiv mit dem Namensgeber zu beschäftigen.

Als letzter  Redner ließ Herr Dr. Manfred Lütz seinen Großonkel noch einmal  für alle Anwesenden sehr lebendig werden.

"Er war knackig katholisch, aber sehr tolerant", beschreibt Dr. Manfred Lütz seinen Großonkel Paulus van Husen als Menschen mit klarer Meinung, aber mit mit Fehlern und großen Verständnis für menschliche Schwächen. Er schilderte die Figur eines Mannes, der nicht immer einfach war, aber doch klar und gewissenhaft in seinem Handeln. Ein Thema hat Manfred Lütz als Kern in Paulus van Husens Leben, und auch der heutigen globalen Probleme herauskristallisiert: " Der Einsatz für Minderheiten war sein Thema, schon damals. Alle wichtigen Probleme damals wie heute konzentrieren sich auf dieses Thema." So wird Paulus van Husens Arbeit auch nach all den Jahren immer noch nicht an Aktuallität verlieren.

Als Abschluß der Veranstaltung begleitete das Kollegium Pastor Holtmann zum Schulgebäude, wo dieser der "Paulus van Husen-Schule" seinen Segen gab.

 


Kunstprojekt der Jahrgangsstufe 9

Die Schüler*innen der Klasse 10D haben im Kunstunterricht Graffitis von berühmten Kunstwerken erstellt. 
Genauso, wie berühmte Street-Art Graffiti Künstler der Gegenwart wie Banksy, Blek Le Rat oder Mr. Brainwash auch, wurden dafür Sprühvorlagen erstellt, sogenannten Schablonen (engl. stencils) angefertigt. Das Ziel war es, das berühmte Original in eine vereinfachte, aber dennoch wiedererkennbare zu transformieren. Um den "alten Bildern" einen zeitgenössischen Anstrich zu geben, muss vorausschauend überlegt werden, welche Bereiche des Bildes in die Schablone übernommen werden müssen, um das Bild, trotz enormer Reduktion der Details, erkennbar zu halten. Eine Herausforderung, die von den jungen Künstler*innen mit Begeisterung und Kreativität gemeistert wurde. Die Ergebnisse dieser Erstlingswerke, können sich sehen lassen. 

Unsere Schule hat einen neuen Namen

Zu Beginn des neuen Schuljahres wird unsere Schule einen neuen Namen haben. Aus der "SLR" wird die "Paulus van Husen - Schule". In verschiedenen Gremien wurden sich darüber Gedanken gemacht, welchen Namen  unsere Schule in Zukunft tragen kann. Wofür der Name stehen sollte, was wir damit verbinden, was er uns vermittelt.

Am Ende einigten sich alle Beteiligten auf "Paulus van Husen" als Namensgeber. Aber wer war Paulus van Husen ? Und warum soll sich unsere Schule nach ihm benennen ?

Antworten auf diese Fragen finden sich in dem untenstehenden Video, das Herr Thiry mit der 9 a produziert hat.

 


Ende gut - alles gut ! Die 10er wurden festlich verabschiedet

Bei bestem Wetter und gelöster Stimmung wurden die Schülerinnen und Schüler des Entlassjahrgangs am vergangenen Freitag verabschiedet. Trotz aller Auflagen, die der Coronavirus so mit sich brachte, konnten Schüler, Eltern und Lehrer die Feier merklich geniessen. Die Entscheidung, die Entlassfeier an der Freilichtbühne in Coesfeld stattfinden zu lassen, erwies sich als sehr gelungen. Herr Wellenbüscher  blickte noch einmal kurz zurück auf die vergangenen Jahre der Stufe 10 an unserer Schüler, nicht ohne die ein oder andere Anekdote zu erwähnen. 

Frau Emming richtete sich in einer stimmungsvollen Rede an die Schüler, und warf einen Blick zurück, aber auch nach vorn. Sie griff hier das Motto Entlassfeier auf  ( der Fluß des Lebens ), und die Herausforderungen, die dieser Weg mit sich bringt.

Anschließend  bekam jeder endlich das lang ersehnte Zeugnis aus den Händer der Klassenlehrer. Viele werden jetzt den Weg in eine Ausbildung gehen, einige weiter die Schulbank drücken.  Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern nur das Beste, und werden Euch vermissen !



Jahrgangsstufe 9 besucht Partnerbetriebe

Sehr zufrieden kehrt die Jahrgangsstufe 9 am Donnerstag Mittag zur Sekundarschule zurück, nachdem die Schülerinnen - und Schüler einen intensiven Eindruck der bei den Partnerbetrieben erhalten konnten.

Die Schüler hatten die Wahl zwischen Hoffmann Interior, Hupfer, Wigger Fenster + Fassenbau, Ss. Fabian & Sebastian, Welcome Hotel Legden und Bauunternehmen Bogenstahl. Bei allen Partnerbetrieben wurden ausführlich die Arbeitsabläufe und Ausbildungsmöglichkeiten vorgestellt. Sehr interessiert informierten sich die Schüler über Ausbildungsinhalte, Termine und Verdienstmöglichkeiten in den verschiedenen Berufen.

Anschließend konnten die Jungs und Mädchen sich in den verschiedenen Berufen ausprobieren. " Ich hatte eine ganz andere Vorstellung vom Maurerberuf. Ist vielleicht doch was für mich", stellte Till am Schluß des Betriebsbesuchs mit.

Ebenfalls die Partnerbetriebe zeigten sich sehr zufrieden mit der Aktion"Das machen wir nächstes Jahr auf jeden Fall wieder", äußerte sich Uli Bogenstahl vom gleichnamigen Bauunternehmen. "Die Schüler haben gut mitgemacht, und ich bin mir sicher wir sehen den einen oder anderen wieder".




Lehrermannschaft hält gut mit

Das von den Sporthelfern organisierte Fußballturnier sorgt für gute Stimmung in den Mittagspausen. Die Lehrermannschaft versucht sich mit fünf Schülermannschaften zu messen, was bisher gut gelungen ist.

In den ersten beiden Spielen konnten sich die Lehrer mit den Spielern Eickelpasch, Wellenbüscher, Beckmann, Thienenkamp, Peplinski und Sandner achtbar aus der Affäre ziehen. Das erste Spiel gegen die "Theken Mannschaft" endete mit einem  0 : O, das zweite Spiel konnte 7 : 4 gegen " Die Blondinen" gewonnen werden.  


Pyramiden in Osterwick


Larven und Würmer unter der Lupe

 

Das Klassenzimmer der Sekundarschule Legden Rosendahl steht am Dienstag am Legdener Mühlenbach. Lumbricus, der Umweltbus der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW, hält dort – im Laderaum Siebe, Messlatten und jede Menge Gummistiefel

Matthias Schulze Ising steht sogar bis zum Bauch im Wasser. Er gehört zum Vermessungsteam. Wie tief ist das Wasser, wie breit der Bach an der Stelle kurz hinter dem Wehr an der Neuen Mühle, das alles erforschen sie. Später wird sein Team alles auswerten und entscheiden, ob der Bach hier natürlich ist oder schon von Menschenhand verändert.

 

Eine zweite Gruppe kümmert sich um die Wasserchemie, misst den Sauerstoff im Wasser, pH-Wert und Salzgehalt. Der Rest der Klasse steht im Wasser und sucht nach wirbellosen Tieren. Ein kleiner Wurm schlängelt sich, etwas, was wie ein Stab aussieht, bewegt sich, ein kleiner Käfer, eine Muschel – das alles leeren die Jugendlichen in kleine Behälter. Später im Umweltbus wird alles genauer untersucht und bestimmt. Denn, was da so alles im Bach lebt, das wissen die wenigsten. Muscheln zum Beispiel vermuten sie eher im Meer.

 


Klasse 10 A entwickelt Video über Hautfarben

Die Klasse 10 A zeigt in einem Video den Hintergrund für die verschiedene Entwicklung der Hautfarben. Nicht nur für biologisch interessierte sehr sehenswert !!